Nordic Walking - Michael-Bartesch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hobby > Nordic-Walking


Nordic Walking


Unmittelbar mit dem Kochen und Essen ist der Sport verbunden. Die gesunde Ernährung allein macht das fitsein nicht aus.

Zu meinen sportlichen Aktivitäten gehört regelmäßiges Bewegen. Das Walken bzw das NordicWalken ist genauso wie das Radfahren eine Möglichkeit den Körper in Schwung zu halten.
Durch den Reha-Sportverein bin ich zum Walken/Nordic Walken gekommen und ich muß sagen es tut mir gut, denn in der Gruppe macht es einfach mehr Spass sich zu bewegen.
16. Attler-Lauf 07.07.2018

Auch dieses Jahr beteiligte ich mich mit der Walkinggruppe des Reha-Sportvereins beim Attler-Lauf.
"Hier ist walken nicht nur Wettbewerb, sondern auch ein Miteinander mit Behinderten der Stiftung Attl" und so trafen sich wieder Spitzensportler aus der Region gemeinsam mit Freizeitsportlern, Kindern und Menschen mit Behinderung um gemeinsam ihren Sport zu betreiben.
Bei tollen Wetterbedingungen führte der 5 km lange neue Rundkurs, der 2 mal durchlaufen werden mußte, durch die Anlage der Stiftung Attl.
Unterwegs wurden die Sportler begeistert angefeuert und motiviert und das spornte mich an durchzuhalten und ein bisschen mehr Tempo zu machen.
Auch beim 16. Attler Lauf gab es wieder nur Gewinner, darauf legen die Organisatoren besonderen Wert.
Reichhaltige Zielverpflegung und ein gutes Mittagessen sorgten für ausreichend Regeneration nach dem Sport.
Gegenüber dem Vorjahr bin ich mit meiner Leistung sehr zufrieden, denn  bei 85 Teilnehmern ist ein 1. Platz in 37:01 min. ja nicht schlecht.


Nordic-Walken am Vatertag

Heute bin ich am Glatzberg eine Runde gewalkt.

Vom Parkplatz aus hab ich erstmal die schöne Aussicht auf die kleinen Ortschaften mit ihren Kirchtürmen genossen.

Von da ging es bergab und auf einem schönen, aber hügeligen Waldweg entlang Richtung Ziegelwalln. Hier genoß ich einen schönen Blick ins Tal, bevor ich mich wieder auf den Rückweg machte.

Es hat mir wieder Spass gemacht, mich in der freien Natur zu bewegen und anschließend hab ich mich mit einem Kaffee belohnt.
 
Herbstlauf 01.10.2017

Der Reha-Sportverein Waldkraiburg beteiligte sich auch dieses Jahr wieder mit einer Nordic-Walking - Gruppe beim Herbstlauf, der anstelle des Waldkraiburger Stadtlaufes von der Leichtathletik-Abteilung des VfL ausgerichtet wurde.
Der Start war im Stadion und die 5,3 Km lange Strecke führte bei den Tennisplätzen vorbei in den Daimlerwald, am Waldrand entlang, über den Radweg an der Staatsstrasse bis zum Kino, hier bog man rechts ab und über das Industriegebiet und die Schilcherlinie ging es wieder zurück zum Ziel im Stadion.
Dankbar wurde an der Verpflegungsstation das angebotene Getränk, bzw. das Obst zum regenerieren angenommen.
Es war trotz des trüben Wetters eine gelungene Veranstaltung, es hat Spass gemacht und ich bin mit meinen erreichten 39:27 Minuten sehr zufrieden.



15. Attler-Lauf 01.07.2017

Auch dieses Jahr beteiligte ich mich mit der Walkinggruppe des Reha-Sportvereins beim Attler-Lauf.
"Hier ist walken nicht nur Wettbewerb, sondern auch ein Miteinander mit Behinderten der Stiftung Attl" und so trafen sich wieder Spitzensportler aus der Region gemeinsam mit Freizeitsportlern, Kindern und Menschen mit Behinderung um gemeinsam ihren Sport zu betreiben.
Bei tollen Wetterbedingungen führte der 5 km lange neue Rundkurs durch die Anlage der Stiftung Attl, vorbei am Kloster, der 2 mal durchlaufen werden mußte.
Unterwegs wurden die Sportler begeistert angefeuert und motiviert und das spornte mich an durchzuhalten.
Auch beim 15. Attler Lauf gab es wieder nur Gewinner, darauf legen die Organisatoren besonderen Wert.
Reichhaltige Zielverpflegung und ein gutes Mittagessen sorgten für ausreichend Regeneration nach dem Sport.
Trotz der schlechteren Zeit gegenüber dem Vorjahr bin ich mit meiner Leistung zufrieden, denn ein 3. Platz in 41:30 min bei 92 Teilnehmern ist ja nicht schlecht.




Walking/Nordic-Walking
30. Mettenheimer Allee-Lauf am 28.05.17

Der Reha-Sportverein beteiligte sich auch dieses Jahr mit vier Teilnehmern  an der Jubiläumsveranstaltung, bei der Spitzensportler aus der Region gemeinsam mit Freizeitsportlern und Kindern an den Start gehen.
Es war schon beeindruckend wie viele Läufer auf den 5 km und 10 km lange Laufstrecken starteten.
Um 10:40 Uhr machten sich auch die Nordic Walker auf die 5 km lange Strecke, die bei hochsommerlichen Temperaturen über einen ebenen Rundkurs durch Mettenheim führte.
Unterwegs wurden die Sportler begeistert angefeuert und ermutigt, trotz der heißen Temperatur durchzuhalten. Manch einer war froh über die erfrischende Abkühlung anhand von privaten Sprenkelanlagen.
Dass es beim 30. Mettenheimer Allee - Lauf wieder nur Gewinner gab, darauf legen die Organisatoren besonderen Wert. Neben dem Starterpaket erhielten die Sportler auch eine persönliche Urkunde und eine reichhaltige Zielverpflegung sorgte für ausreichend Regeneration nach dem Sport.
Bei 34 Startern belegte ich mit einer Zeit von 41:11 Minuten  Platz 7, hinter Hans Gammer der mit 39:33 Minuten den 6. Platz belegte.Die weiteren Platzierungen,  Dr. Helmut Rochlitz, mit einer Zeit von 41:45 Minuten belegte er Rang 10 und Peter Klank landete mit 44:19 Minuten auf dem 13. Platz.

Foto: Fotogalery

Foto: Rochlitz


14. Attler-Lauf 02.07.2016

Auch dieses Jahr beteiligte ich mich mit der Walkinggruppe des Reha-Sportvereins beim Attler-Lauf.
"Hier ist walken nicht nur Wettbewerb, sondern auch ein Miteinander mit Behinderten der Stiftung Attl" und so trafen sich wieder Spitzensportler aus der Region gemeinsam mit Freizeitsportlern, Kindern und Menschen mit Behinderung um gemeinsam ihren Sport zu betreiben.
Bie tollen Wetterbedingungen führte die 5 km lange Strecke über einen teilweise neuen, welligen Rundkurs durch Limburg und Kornberg.
Nach dem Wendepunkt ging es wieder zurück und durch das Gelände der Stiftung Attl, vorbei am Kloster und auf dem Rundweg wieder zum Attler Hof.
Trotzdem es dieses Jahr nicht für einen Podestplatz reichte, bin ich mit meiner Leistung zufrieden, denn ein 4. Platz in 39:13 min bei 86 Teilnehmern ist nicht schlecht.








Foto: Erwin Fladerer
Mettenheimer Allee-Lauf 19.06.16

Mit zwei Teilnehmern beteiligte sich der Reha-Sportverein an der Veranstaltung, bei der Spitzensportler aus der Region gemeinsam mit Freizeitsportlern, Kindern und Menschen mit Behinderung an den Start gehen.
Es war schon beeindruckend wie viele Läufer auf den 5 km und 10 km lange Laufstrecken starteten.
Kurze Zeit später machten sich auch die Nordic Walker auf die 5 km lange Strecke, die bei kühlen und feuchten Wetterbedingungen über einen ebenen Rundkurs durch Mettenheim führte.
Unterwegs wurden die Sportler begeistert angefeuert und ermutigt, trotz dem miesen Wetters durchzuhalten.
Dass es beim 29. Mettenheimer Allee - Lauf wieder nur Gewinner gab, darauf haben die Organisatoren besonderen Wert gelegt. Neben dem Starterpaket erhielten die Sportler auch eine persönliche Urkunde. Reichhaltige Zielverpflegung und ein gutes Mittagessen sorgten für ausreichend Regeneration nach dem Sport.
Mit einer Zeit von 38:51 Minuten belegte ich unter den 46 Startern den 11 Platz, dicht gefolgt von Dr. Helmut Rochlitz mit einer Zeit von 38:52 Minuten auf dem 12. Platz.


Foto: Alleelauf-Fotogalery

Attler-Lauf 04.07.2015

In ihrem Sonderprogramm für 2015 hatten Cherie Kluge und Maria Trost auch den Attler-Lauf wieder für die Nordic Walker des Reha-Sportvereins eingeplant und organisierten die Teilnahme der Reha-Sportgruppe Walking/Nordic Walking beim Attler Lauf.
"Hier ist walken nicht nur Wettbewerb, sondern auch ein Miteinander mit Behinderten der Stiftung Attl", so das Motto. Mit neun Teilnehmerinnen und Teilnehmern (5 Frauen und 4 Männer) beteiligte sich der Reha-Sportverein an der Veranstaltung, bei der Spitzensportler aus der Region gemeinsam mit Freizeitsportlern, Kindern und Menschen mit Behinderung an den Start gehen.
Es ist immer wieder beeindruckend wie viele Läufer auf den 5 km und die 10 km lange Laufstrecken starten.
Kurze Zeit später machten sich auch die Nordic Walker auf die 5 km lange Strecke, die bei tollen Wetterbedingungen über einen welligen Rundkurs durch Limburg und Kornberg führte.
Nach dem Wendepunkt ging es wieder zurück und durch das Gelände der Stiftung Attl, vorbei am Kloster und auf dem Rundweg wieder zum Attler Hof. Unterwegs wurden die Sportler begeistert angefeuert und motiviert.
Auch beim 13. Attler Lauf gab es wieder nur Gewinner, darauf haben die Organisatoren besonderen Wert gelegt. Reichhaltige Zielverpflegung und ein gutes Mittagessen sorgten für ausreichend Regeneration nach dem Sport.
Nachdem es dieses Jahr nicht für einen Podestplatz reichte, entschloss sich die Gruppe die Heimfahrt anzutreten. Unterwegs entdeckte man noch einen Italiener, wo man sich in geselliger Runde noch ein Eis gönnte.


Waldkraiburger Stadtlauf 05.10.2014

Der Reha-Sportverein Waldkraiburg beteiligte sich auch dieses Jahr wieder mit einer Nordic-Walking - Gruppe beim Waldkraiburger Stadtlauf. Zwei Männer und 4 Frauen, darunter der Vorsitzende des Reha-Sportvereins, Rudi Jank, Erika Sixt, Elfriede Passecker, Gabi Schwarz, Wally Reiter und Michael Bartesch starteten für den Reha-Sportverein.
Unsere Übungsleiterin Rosi Ober übernahm das Aufwärmen der Gruppe und anschließend ging es an den Start zu der 3,25 KM langen Strecke die 2 Mal zu gehen war.
Schon nach dem Start setzte sich Michael Bartesch von der Gruppe ab und ging die Strecke etwas schneller an. Das erste Teilstück war auf der Straße zu bewältigen, bevor es dann in den Stadtpark ging und hier auf den gut präparierten Gehwegen in Richtung Pavillion. Der anschließende Weg führte dann wieder über die Straße dem Ziel entgegen.
Dankbar wurde an der Verpflegungsstation das angebotene Getränk angenommen und so gestärkt nahm man die zweite Runde in Angriff. Dieses Jahr spielte das Wetter auch mit, obwohl es beim Start doch noch frisch war und manchem kleinere Probleme bereitete. Doch als die Sonne angenehmere Temperaturen zauberte, steigerte das den sportlichen Ehrgeiz, die Zeit vom letzten Jahr zu verbessern. Und so wurde das letzte Stück nochmal mit viel Elan in Angriff genommen um noch eine persönliche Bestzeit zu erzielen. Am Ziel angekommen konnte man sich an den verschiedenen Ständen der Unterstützer mit Getränken und Obst wieder etwas Gutes tun. An der Stelle sei auch noch Dank gesagt an die Organisatoren und an die Helfer, z.B. Feuerwehr und Polizei, die für einen reibungslosen Ablauf sorgten.
Rudi Jank bedankte sich auch bei den Frauen und Männern für ihre Teilnahme. "Es freut mich dass ihr mitgemacht habt und so den Verein gut vertreten habt. Es war eine gelungene Veranstaltung, es hat Spass gemacht und Michael konnte seine Zeit gegenüber dem Vorjahr um satte 3:44 Minuten verbessern und erreichte mit 49:07 Minuten eine persönliche Bestzeit".
Die weiteren Ergebnisse:

Michael Bartesch Platz   5 M Zeit 00:49:07
Rudi Jank  Platz 13 M  01:01:13
Erika Sixt Platz   6 W  00:52:56
Wally Reiter Platz 13 W  01:00:11
Gabriele Schwarz Platz 15 W  01:01:11
Elfi Passecker Platz 18 W  01:12:27


Zu den Ergebnissen 6,5 Km Walking/Nordic Walking Allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen herzliche Gratulation zu den tollen Ergebnissen.
                                                                                                                                                          
Kontakt: Michael Bartesch | von-der-Tann-Str. 6 | 84478 Waldkraiburg | 08638-88 98 00
Alle Rechte vorbehalten
weitere interessante, mit
erstellte Websites:
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü